Разработка материалов по страноведению и грамматике немецкого языка

Разделы: Иностранные языки


BERLIN

Deutschland liegt im Zentrum Europas. Das ist ein Bundesland. Es besteht aus sechzehn Bundesländern. Das größte Bundesland Deutschlands ist Bayern. Die Hauptstadt Bayerns ist München.
Die Hauptstadt Deutschlands ist Berlin. Berlin liegt an der Spree. In Berlin gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Hier kann man den Alex, den Fernsehturm, den Funkturm, die Siegessäule, Charlottenburg, das Brandenburger Tor besichtigen. Das Schloss Charlottenburg baute man zu Ehren der Kurfürstin Sophie Charlotte. Die Siegessäule baute man im 19. Jahrhundert. Man kann auch die Museumsinsel, en Treptower Park, den Zoologischen Garten der Berliner Fernsehturm besuchen. Die Hauptstraße Berlins ist Kurfürstendamm. Die älteste Straße Berlins ist Lindenstraße, hier liegen die Humboldtuniversität, das Reichstagsgebäude, die Staatliche Bibliothek.
Die Berliner lieben ihre Stadt, als auch ihre Geschichte. Hier lebte der berühmte deutsche Maler Heinrich Zille. Man nannte ihn Pinselheinrich. Er malte die Berliner Hinterhöfe und die kleinen armen Leute.

Klasse 8. N.D.Galskowa §8  Тест „Erlebnis Berlin"

1. Deutschland liegt
a) in Asien
b) in Afrika
c) im Zentrum Europas

2. Deutschland hat
a) 12 Nachbarländer
b) 15 Nachbarländer
c) 9 Nachbarländer

3. Deutschland vereinigt
a) 26 Bundesländer
b) 16 Bundesländer
c) 10 Bundesländer

4. Die Hauptstadt der BRD ist
a) Bonn
b) Dresden
c) Berlin

5. Berlin liegt a) an der Elbe
b) am Rhein
c) an der Spree

6. Der Hauptplatz Berlins ist
a) der Rote Platz
b) der Alexanderplatz
c) der Nevski Prospekt

7. Der Fernsehturm befindet sich
a) auf dem Roten Platz
b) auf dem Alexanderplatz
c) an der Linden-Straße

8. Das Symbol Berlins ist
a) das Rote Tor
b) das Brandenburger Tor
c) das Borowitzki Tor

9. Die Hauptstraße Berlins ist
a) Lindenstraße
b) Kurfürstendamm
c) Gorkistraße

10. Das Bodemuseum befindet sich
a) auf dem Messegelände
b) auf der Museumsinsel
c) auf dem Alex

11. Das Schloss Charlottenburg baute man zu Ehren
a) August der Starke
b) Sophie Charlotte
c) Wilhelm der Erste

12. Die Siegessäule baute man
a) im 12 Jahrhundert
b) im 16 Jahrhundert
c) im 19 Jahrhundert

13. Der Erholungspark in Berlin ist
a) Gorkipark
b) Tierpark
c) Alexandergarten

14. Heine, Goethe, Schiller sind
a) Gelehrten
b) Komponisten
c) Dichter

15. Bach, Schuhmann, Beethoven
a) Dichter sind
b) Lehrer
c) Komponisten

16. Elbe, Spree, Weser, Rhein sind
a) Städte
b) Berge
c) Flüsse

17. Harz, Schwarzwald, Erzgebirge, Elbsandsteingebirge sind
a) Flüsse                     
b) Städte
c) Gebirge

18. Das größte Bundesland
a) Hessen der BRD ist
b) Bayern
c) Brandenburg

19. Pinselheinrich ist Maler
a) Rafael
b) Ziele
c) Rubens

Schlüssel zum Nest  „Erlebnis Berlin"
1.c
2.c
3.b
4.c
5.c
6.b
7.b
8.b
9.b
10.b
11.b
12,c
13.b
14.c
15.c
16.c
17.c
18.b
19.b

 

KONTROLLAUFGABE  Die  KLASSE  9

1) Gebraucht die Verben im Präteritum:

1. Anna Wimschneider (verbringen) ihre Kindheit und Jugend in einem kleinen Dorf in
Niedersachsen.
2. Sie ( wachsen) in einer armen Familie auf.
3. In der Familie (geben) es 9 Kinder.
4. Anna (müssen) die ganze Hausarbeit selbst machen.
5. Sie (versorgen) die Geschwister, (kochen), (waschen), (melken), (flicken).
6. Anna ( kommen) in die Schule nur zur  zweiten Stunde.
7. Alle Schüler (lachen) sie aus.
8. Sie (sein) immer müde und (weinen) oft, sie (denken) an ihre Mutter.
9. Über ihre Kindheit (schreiben) Anna Wimschneider im Buch „ Herbstmilch“.
10. Das Buch (erscheinen) 1984.

2)   Gebraucht das Verb im Perfekt  (mit  HABEN oder SEIN):

1. Früher  .... die Menschen anders .... ( leben).
2. Die Männer .... in der Fabrik ... (arbeiten).
3. Die verheirateten Frauen ... zu Hause ....(bleiben).
4. Die Frau ... die ganze Hausarbeit... (erfüllen).
5. Die Mutter ... die Kinder und Haustiere... (füttern).
6. Die Menschen ... am meisten Gemüse, Brot, Milch ... (essen).
7. Die Kinder ... zur Schule zu Fuß... (gehen).
8. Die Kinder ... 10 Pfennige pro Woche... (bekommen).
9. Die Menschen ... das Geld für alles   (sparen).
10. Man ... früher  sehr  selten ...(reisen).

GEOGRAPHIE  DEUTSCHLANDS

Deutschland  liegt im  Zentrum  Europas. Das  ist  ein  Bundesstaat. Es  hat  sechzehn  Bundesländer. Das  größte Bundesland  ist Bayern. Die Hauptstadt  Bayerns ist München. Die größten  Städte  Deutschlands sind  Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, München, Köln, Hamburg , Dresden, Leipzig, Düsseldorf, Frankfurt am Mein. Deutschland  hat  neun  Nachbarländer. Das sind Polen, Tschechien im Osten, Österreich, die Schweiz
Im Süden, Frankreich, Lüxemburg, Niederlande im Westen, Dänemark in Norden. Die natürliche Grenze geht durch die Nordsee und die Ostsee. Deutschland  gliedert sich von Norden nach Süden in vier Hauptlandschaften: die Nord – und Ostseeküste mit Inseln und Halbinseln, das  Norddeutsche  Tiefland, die Mittelgebirge, das Alpenvorland mit dem Alpenrand. Der nördliche Punkt Deutschlands ist Insel Sylt. Die wichtigsten Inseln in der Ostsee  sind  Fehmarn, Rügen und Usedom. Das Norddeutsche  Tiefland zieht sich  von Hamburg bis Harz. Hier gibt es im Nordosten viele Seen, z. B., Müritzsee, Schweriner  See, Plauer See, Kummerover  See.
Die Mittelgebirge ziehen sich von Harz bis Regensburg an der Donau. Hier gibt es  Gebirge: der Harz, der höchste Berg im Harz ist Brocken 1142m., der Thüringer  Wald, der Schwarzwald, der Böhmerwald, das Schwäbisch-Fränkische Alb. Das Alpenvorland befindet sich zwischen der Donau und den Alpen. Der südliche Punkt Deutschlands ist der Berg Zugspitze 2962m. In den Bayerischen Alpen. Hier sind viele malerische Bergseen, Kurorte, Sportzentren, z.B., Garmisch-Partenkirchen, Obersdorf. Zu den wichtigsten Flüssen Deutschlands gehören der Rein mit seinen Nebenflüssen: die Mosel, der Nekar, der Main; die Ems, die Weser, die Elbe, die Oder, die nach Norden fließen. Die Donau fließt von Westen  nach Osten. Deutschland ist sehenswert, es hat reiche Geschichte. Es gibt viele historische Burgen und Schlösser, z.B., am Rein, in Bayern, in Thüringen. Die Visitenkarte Deutschlands ist das Schloss NEUSCHWANNSTEIN in Bayern. In Deutschland lebten viele berühmte Dichter: Goethe, Heine, Schiller, Brecht, Becher; Schriftsteller: Heinrich und Tomas Mann, R.M. Rilke, Brüder Grimm; Komponisten: I.S.Bach, L.V.Beethoven, Heidn, Schubert, K. Orf,  R.Schumann; Maler: Albrecht Dürer, Lukas Cranach, Hans Holbein, Emil Nolde, Otto Nagel, August Macke, Hans und Lea Grundig, Gelehrte: Ohm, Röntgen, Plank, Einstein, Diesel.

Klasse 9
Test zum Thema: «Geographie Deutschlands».

1. Deutschland liegt…
a) in Asien; b) in Südamerika; c) in Europa; d) im Zentrum Europas.

2. Deutschland  hat… Bundesländer.
a) neun; b) zwölf; c) sechzehn; d) neunzehn.

3. Deutschland grenz an … Staaten
a) vier; b) neun; c) zehn; d) sechs.

4. Deutschland  gliedert sich in ... Hauptlandschaften
a) in drei; b) in sechs; c) in vier; d) in zwei.

5. Der nördlich Punkt Deutschlands ist Insel…
a) Rügen; b) Sylt; c)Usedom; d)Fehmarn.

6. Der südliche Punkt Deutschlands ist der Berg …
a) Brocken; b) Zugspitze; c)Feldberg; d)Schneeberg      

7. Der höchste Berg im Harz ist der Berg
a) Zugspitze; b) Brocken; c)Signalberg; d)Fichtelberg    

8. Eine der berühmtesten Sportzentren in Bayerischen Alpen ist …
a) Hamburg; b) Obersdorf; c) Garmisch- Partenkirchen; d) München.

9. Der romantischte Fluss Deutschlands ist …
a) Weser; b) Elbe; c) Ruhr; d) Rhein.

10. Von Westen nach Osten fließt nur der Fluss …
a) Spree; b) Main; c) Donau; d) Oder.

11. Die Visitenkarte Deutschlands  ist das Schloss…
a) Köpenick; b)Bellevue;  c) Zwinger; d) Neuschwannstein.

12. Die Hauptstadt Deutschlands ist…
a)Dresden; b)Bremen; c)Berlin; d) Köln.

13. Das größte Bundesland Deutschlands ist…
a)Sachsen; b) Thüringen; c)Brandenburg; d) Bayern.

14. Der größte Nebenfluss von Rhein ist…
a) Weser; b) Donau; c) Oder; d)Main.

15. Der größte See im Nordosten Deutschlands ist…
a)Kummerover See; b) Plauer See; c) Müritzsee; d) Schweriner See.

Schlüssel zum Test   «Geographie Deutschlands».
1. d
2. c
3. b
4. c
5. b
6. b
7. b
8. c
9. d
10. c
11. d
12. c
13. d
14. d
15.c

9 класс
Anna Wimschneider

Anna Wimschneider ist die deutsche Schriftstellerin.
Sie ist 1919 in Bayern geboren. Anna ist im kleinen Dorf aufgewachsen.
Ihre Kindheit und Jugend hat sie zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg in Niederbayern verbracht. Ihre Familie war groß und kinderreich. Ihre Mutter ist früh gestorben. In der Familie war es 9 Kinder. Anna war das vierte Kind in der Familie. Sie hat die ganze Arbeit zu Hause gemacht.
Sie musste die Geschwister versorgen. Anna hat Offen geheizt, Mittagessen gekocht, Brot gebacken, kleineren Geschwister gefüttert.
Der ältere Bruder hat Kühe gemolken. Die Brüder haben sehr oft Hosen zerrissen und Anna hat die Hosen abends geflickt und genäht. Der Vater hat den Kindern die Geschichten über den Krieg erzählt. Anna hat jeden Tag viel Wäsche gewaschen. Ihre Hände waren immer vor kaltem Wasser rot. Anna hat sich in die Schule verspätet, sie ist nur zur dritten Stunde gekommen, und die Mitschüler haben sie ausgelacht. Der Vater war mit Anna sehr streng. Anna weinte oft. Sie hat sich hinter die Tür versteckt und lange geweint. Sie hat gedacht, warum ihre Mutter gestorben hat. In 18 Jahren hat sie Albert kennengelernt und später haben sie geheiratet. Aber ihr Glück war nicht lang. Bald wurde Albert Soldat. Ihr ganzes Leben Hat Anna im Dorf in Bayern gelebt. Anna hat das Buch „Herbstmilch“ geschrieben. In diesem Buch erinnert Anna an ihre Kindheit.  Das Buch wurde 1984 erschienen und 1988 verfilmt. Das Buch und der Film wurden Bestsellers.  

Klasse 9
Контроль после прохождения темы
Anna Wimschneider

Anna Wimschneider ist die deutsche Schriftstellerin.
Sie  1   1919 in Bayern 1. Anna 2 im kleinen Dorf 2.
Ihre Kindheit und Jugend 3 sie zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg in Niederbayern 3. Ihre Familie war groß und kinderreich. Ihre Mutter 4 früh 4. In der Familie war es 9 Kinder. Anna war das vierte Kind in der Familie. Sie 5 die ganze Arbeit zu Hause 5.
Sie 6 die Geschwister versorgen. Anna 7 Offen 7, Mittagessen 8, Brot 9, kleineren Geschwister 10. Der ältere Bruder 11 Kühe 11 . Die Brüder 12  sehr oft Hosen 12  und Anna 13  die Hosen abends 13 und 13.  Der Vater 14  den Kindern die Geschichten über den Krieg 14. Anna 15 jeden Tag viel Wäsche 15 . Ihre Hände waren immer vor kaltem Wasser rot. Anna 16  sich in die Schule 16 , sie 17  nur zur dritten Stunde 17, und die Mitschüler 18  sie 18 . Der Vater war mit Anna sehr streng. Anna 19  oft. Sie 20  sich hinter die Tür 20  und lange 21 . Sie hat 22 , warum ihre Mutter 23 ist. In 18 Jahren hat sie Albert 24  und später haben sie 25 . Aber ihr Glück war nicht lang. Bald 27  Albert Soldat. Ihr ganzes Leben hat Anna im Dorf in Bayern 28.  Anna hat das Buch „Herbstmilch“ 29 . In diesem Buch erinnert Anna an ihre Kindheit.  Das Buch wurde 1984  30  und 1988   31 . Das Buch und der Film wurden Bestsellers.  

(kennenlernen, erscheinen, verfilmen, schreiben, leben, verstecken, weinen, heiraten, denken, werden, auslachen, weinen, sterben, kommen, verspäten, melken, zerreißen, flicken, nähen, waschen, müssen, heizen, backen, kochen, versorgen, gebären,  verbringen, aufwachsen, machen)

Klasse 10. N.D. Galskowa „Und nun Deutsch“
Тест  в конце года

1)   Formt die Sätze in Passiv um .

1. W. Kandinski  gründete das Malerbündnis „Der Blaue Reiter".
2.Viele deutsche Maler machten die Bildungsreisen nach der Absolvierung
der Lehre beim Meister.
3. Viele deutsche Könige ließen berühmte Schlösser und historische Gebäude bauen.
4. Katharina die Zweite führte in Russland viele Reformen durch.
5.Peter der Große baute Sankt - Petersburg und nannte diese Stadt „Das Fenster
In  Europa"

2)  Setze als oder als ob ein.

l. Er  ging gestern zur Disko, .... er mit der Hausarbeit fertig  war .
2.Es war schon spät,.... seine Kinder nach Hause zurückkehrten .
З. Еr  tut so ,... er niemals in der Galerie war.
4. Die Kinder taten so, .... der Lehrer in der Klasse nicht war.
5. Der Schüler sin Klasse,....er sich für nichts interessierte.

3)  Gebraucht die nötigen  Possessivpronomen und übersetzt die Sätze ins   Russische.

l. Das Gebäude, .... Turm wir aus dem Fenster sehen, ist das Rote Rathaus.
2.Die russischen Touristen wohnen im Hotel „Berolina",…...................... Zimmer ihnen sehr gut gefallen.
3.Die Staatsbibliothek, .... Bücherzahl sehr groß ist, befindet sich neben dem
Museum für Deutsche Geschichte .
4. Die Museumsinsel, .... Museen weltbekannt sind, liegt an der Spree.
5. Am Alexanderplatz befinden sich viele Geschäfte,.... Schaufenster so schön aussehen .

10 класс

AUS KULTUR  UND  WISSENSCHAFT  DEUTSCHLANDS

Deutschland liegt im Zentrum Europas und hat eine günstige Lage. Deutschland hat eine reiche Geschichte. Das ist ein hochentwickeltes Industrie-und-Kulturstaat. Die Hauptstadt Deutschlands ist Berlin, das an der Spree liegt und viele Sehenswürdigkeiten hat. Das Symbol Berlins ist Brandenburger Tor, der Fernsehturm auf dem Alexanderplatz, die Museumsinsel mit fünf Museen, darunter ist das Pergamonmuseum. Hier befinden auch die Berliner Staatsbibliothek, eine der ältesten Universitäten in Europa-die Humboldtuniversität. Das Reichstagsgebäude ist ein der ältesten Gebäuden Berlins. Berlin ist die größte Stadt der BRD.
In Deutschland sind viele große und kleine Städte. Z.B., Hamburg-die zweitgrößte Stadt-an der Elbe. Das Symbol Hamburgs ist Sankt Michaeliskirche. Das ist ein internationaler Meereshafen an der Nordsee. Dresden-die Hauptstadt von Sachsen, das man Elbflorenz nennt, weil es hier soviele Sehenswertes, wie in Italienischer Stadt Florenz gibt. Das Symbol der Stadt ist Schloß Zwinger mit der Sempergemäldegalerie, in der sich die berühmten Bilder der alten europäischen Maler gesammelt wurden, Z.B., von Rembrandt, Dürer, Cranach, Holbein, Tizian u.a. Hier befindet sich eine der berühmtesten Bilder-das Bild „Sixtinische Madonne“ von Rafaelo Santie.
Weimar nennt man Goethe-Stadt, die Stadt der klassischen Literatur und Musik, weil hier die berühmten deutschen Dichter Goethe und Schiller und Komponisten Wagner, List lebten. In Weimar befinden sich das Goethe und Schiller Häuser, das Deutsche dramatische Theater, Martin Lüther  Kirche. Nicht weit von Weimar befindet das ehmalige Konzentrationslager Buchenwald. Hier ist es das Ehren und Mahnmal mit dem Denkmal, Graben, Museen und Glockenturm, die an die grauen Nazizeiten erinnern.
Die drittgrößte Stadt Deutschlands ist München, die Hauptstadt Bayerns. Die Stadt ist reich an architektonische Denkmäler und Gebäude. Hier befinden sich Marienkirche und Mariensäule, Kirche Sankt Peter, der Hauptplatz ist Marienplatz. München ist durch Oktoberfeste, durch seine Spezialitäten, durch Bier und Bierlokale unter schattigen Kastanien berühmt. München nennt man Deutsche Internationalmetropole, weil hier viele Ausländer leben.
Erfurt ist die Hauptstadt Thüringens. Das ist eine Blumenstadt, hier befindet sich IGA-Internationale Gartenbauausstellung.
In Deutschland lebten viele berühmte Menschen: Dichter und Schriftsteller: Jochann Wolfgang von Goethe wurde in Frankfurt am Main geboren. Hier befindet sich sein Geburtshaus; Heinrich Heine wurde in Düsseldorf geboren; Bertolt Brecht wurde in Lübeck geboren; Thomas und Heinrich Mann wurden in Hamburg geboren; die Brüder Grimm wurden in Hannau geboren; Gelehrte und Erfinder: Albert Einstein-Physiker, Konrad Röntgen-Ingeneur-Physiker, Heinrich Sliemann-Archeologe, Johannes Guttenberg-Erfinder des Buchdrucks,Robert Koch-Arzt, Rudolf Diesel-Ingeneur, Karl Friedrich Gauß-Mathematicker, Ferdinand von Zeppelin, Benz und  Deimler-Ingeneure. Komponisten: Lüdwig van Beethoven wurde in Bonn geboren, Jochann Sebastian Bach wurde in Eisenach geboren, Georg Hendel wurde in Halle geboren, Richard Wagner wurde in Leipzig geboren, Robert Schuhmann wurde in Zwickau geboren, Richard Strauss wurde in München geboren, Karl  Orf wurde in München geboren, Jack Offenbach  wurde in Köln geboren, Jochannes Brams wurde in Hamburg geboren, Felix Mendelson-Bartoldi wurde in Hamburg geboren;  Maler: Albrecht Dürer, Hans Holbein, Luckas Cranach, Emil Nolde, Wassili Kandinski, Hans und Lea  Grundig, Adolf Menzel, Martin Schongauer, Alfred Altdorfer, Jim Awignon u.a.. In Deutschland befinden sich die Deutsch Romantische Strasse mit Sehenswürdigkeiten aus Mittelalter: Porta Nigra in Trier, Peterskirche in Worms am Rhein, Kölner Dom; Gotische Kirchen in München, in Köln, in  Magdeburg- der Dom Sankt-Mauritius und Sankt Katarina, Münsterkirche in Freiburg. Es gibt viele alte Burgen und Schlößer, z.B., Burg Wartburg in Thüringen, Schloß Neuschwannstein in Bayern-Visitenkarte Deutschlans, Schloß Glücksburg in Bayern, Wasserschloß  Mespelbrunn am Rhein, Schloss Zwinger in Dresden u.a..Die Deutsche Märchenstrasse von Brüdern Grimm zieht sich von Hanau bis Bremen.  Die bevorzugten Urlaubsgebiete sind die landschaftlichen Schönheiten an der Nord-und-Ostsee mit ihren Inseln, das Mittelgebirge und die Bayerischen Alpen, die Flusstäler von Rhein, Main, Mosel, Donau, Elbe, Spree. 

Test zum Thema
“Was wissen wir über Kultur Deutschlands?“ Kl.10

1. Deutschland liegt...

a) in Asien        b) in Afrika      c) im Zentrum Europas d) in Südamerika

2. Die Hauptstadt Deutschlands ist...
a) München      b) Trier            c) Bonn            d) Berlin

3. Berlin lieg...
a) an der Elbe  b) am Rhein     c) an der Spree            d) an der Donau

4.In Berlin befindet sich eine der ältesten Universitäten Europas...
a) Sorbonna     b) Humboldtuniversität c) Lomonossowuniversität        d) Herzenuniversität

5. Ein der Symbole Berlins ist...
a) Siegessäule  b) Funkturm     c) Bibliothek    d) das Brandenburger Tor

6. Das zweitgrößte Stadt Deutschlands ist...
a) Köln            b) Düsseldorf c) Hamburg        d) Bonn

7. Dresden ist die Hauptstadt von...
a) Bayern         b) Hessen        c) Brandenburg            d) Sachsen

8. Dresden nennt man...
a) Elbflorenz     b) eine Musikstadt       c) die Stadt der Theater

9. Das Schloss ... ist das Symbol von Dresden.
a) Charlottenburg         b) Zwinger       c) Neuschwannstein     d) Porta Nigra

10. Das berühmteste Bild „Sixtinische Madonna von Rafaelo Santi befindet sich in ...
a) in der Tretjakowgalerie        b) in Luvr         c) in der Ermitage         d) in Dresdener Gemäldegalerie

11. Goethe-Stadt nennt man die Stadt...
a) Leipzig         b) Erfurt           c) Weimar        d) Köln

12. Das ehemalige (KZ) Kontentratrationslager ... befand sich in Weimar.
a) Buchenwald b) Osvenzim     c) Mauthausen d) Ravensbrück

13. Die Hauptstadt Bayerns ist die drittgrösste Stadt...
a) Duisburg      b) Kiel c) Potsdam      d) München

14. Die Hauptstadt von … ist Erfurt.
a) Nordrhein-Westfallen b) Thüringen  c) Hessen         d) Menklenburg Vorpomern

15. Frankfurt am Main ist die Heimatstad von…
a) Heine           b) Goethe        c) Schiller         d) Becher

16. Düsseldorf ist die Heimatstadt von...
a) Betthoven    b) Bach            c) Heine           d) Einstein

17. Viele deutsche Städte mit Schlössern und Burgen aus dem Mittelalter gehören zu der Deutschen.

a) Märchenstrasse b)Musikalischen Strasse           c) Romantischen Strasse          d) Urlaubsstrasse

18. Die Deutsche Strasse von Brüdern Grimms von Hanau bis Bremen heißt...
a) Märchenstrasse b)Musikalischen Strasse     c) Romantischen Strasse          d) Urlaubsstrasse

19. Eine der bevorzugten Urlaubsgebiete in Deutschland ist
a) Nord- und Ostseeküste       b) das Schwarze Meer c) Kaukausus   d) Baikalsee

Schlüssel  zum Test
“Was wissen wir über Kultur Deutschlands?“

1.c
2.d
3.c
4.b
5.d
6.c
7.d
8.a
9.b
10.d
11.c
12.a
13.d
14.b
15.b
16.c
17.c
18.d
19.a

8 класс, 10 класс

Die Rolle der Fremdsprachen im Leben Der Menschen

Der deutsche Klassiker Johann  Wolfgang von Goethe sagte - Wer keine Fremdsprache kennt, weiß nichts von seiner eigenen. Ich bin damit ein- verstanden.
Eine Fremdsprache spielt eine große Rolle in der modernen Zeit, deshalb erlernen viele Menschen nicht eine, sondern zwei oder drei Fremdsprachen. In  unserem Land gibt es viele ausländische Büros und Firmen. Viele junge Leute möchten gute Arbeitsstelle bekommen, einige reisen sehr oft und gern, einige träumen von der Arbeit im Ausland.  Dafür braucht man Sprachkenntnisse.
Es gibt verschiedene Wege  für das Fremdsprachenerlernen. Man lernt Fremdsprachen  in der Schule, eine oder zwei Fremdsprachen, für einige sind Fremdsprachen ein Hobby. Viele besuchen einen Fremdsprachenkurs, um ihre Kenntnisse zu verbessern, einige studieren Fremdsprachen an einer Uni.
Ich lerne in der Schule zwei Fremdsprachen- Deutsch und Englisch. Besonders gern habe ich Deutsch. Ich brauche Fremdsprachen für meine Selbstbestätigung.
Ich lerne Englisch ab erster Klasse, Deutsch ab siebenten Klasse.  Besonders gern habe ich Deutsch. Jetzt lerne ich Deutsch nicht nur in der Schule, ich besuche einen Fremdsprachenkurs. Ich weiß, dass Deutsch die Sprache der Kultur, der Literatur. Zurzeit spielt Deutsch eine wichtige Rolle in unserem Land und im ganzen Europa. Deutschland wurde Initiator der Gründung der Eurounion, zwischen Russland und Deutschland gibt es viele Beziehungen, darum braucht man viele Fachleute mit Deutschkenntnissen. Ich lerne Deutsch mit Interesse und mit Geduld. Ich reise oft mit meinen Eltern, das dient für mich  als Stimulier, um Deutsch zu erlernen. Wie lerne ich Deutsch? Ich lerne Wörter, lese Texte, übersetze sie ins Russische, erzähle Texte nach. Jetzt gibt es viele Möglichkeiten, eine Fremdsprache zu erlernen. In diesem Fahl hilft Computer. Man kann im Internet verschiedene Programme finden, Texte hören, Filme sehen, um  eine Sprache selbstendig zu lernen. Im Deutschunterricht  mache ich Vieles. Ich mache Übungen, beantworte die Fragen zum Text, arbeite an der Grammatik, erzähle die Regel, bilde Sätze, schreibe Aufsätze. Die Lehrerin diktiert oft Diktate. Ich mache noch viele Fehler. Die Lehrerin prüft und korrigiert die Fehler. Beim Lesen und Sprechen achte ich auf die Aussprache. In der Deutschstunde erfahren wir viel über Deutschland. Es ist sehr interessant, über Geschichte, über Geographie, über Literatur und Kunst, über Sitten und Bräuche Deutschlands zu erfahren.
Ich meine, dass man für Fremdsprachenerlernen kein besonderes Talent braucht.
Man braucht Ausdauer und Zeit. Man kann  die Beispiele der Menschen machen, die viele Sprachen kannten. Das sind die ungarische Dolmetscherin Kato Lomb, Johann Wolfgang Goethe der deutsche Dichter, Karl Marx der deutsche Historiker und andere.
Meiner Meinung nach spielen die Sprachkenntnisse  eine große Rolle im Leben der Menschen. Ich hoffe, dass die Deutschkenntnisse auch eine wichtige Rolle in meinem Leben spielt.

Lexikalischgrammatischer Test

Die Rolle der Fremdsprachen im Leben Der Menschen

Der deutsche Klassiker Johann  Wolfgang von Goethe sagte - Wer keine Fremdsprache kennt, weiß nichts von seiner eigenen. Ich bin damit ein- verstanden.
Eine Fremdsprache spielt eine       ( 1)     Rolle in der modernen Zeit, deshalb erlernen viele Menschen nicht eine,      (2)     zwei oder drei   (3)  . In  unserem Land gibt es viele ausländische Büros und Firmen. Viele junge Leute möchten gute Arbeitsstelle bekommen, einige reisen sehr oft und gern, einige träumen von der Arbeit im Ausland.  Dafür braucht man    (4)   .
Es gibt verschiedene   (5)     für das Fremdsprachenerlernen. Man (6)   Fremdsprachen  in der Schule, eine oder zwei Fremdsprachen, für einige sind Fremdsprachen ein Hobby. Viele besuchen   (7)  Fremdsprachenkursus, um ihre Kenntnisse zu verbessern, einige   (8)   Fremdsprachen an einer Uni.
Ich lerne in der Schule zwei Fremdsprachen- Deutsch und Englisch. Besonders gern habe ich Deutsch. Ich brauche Fremdsprachen für meine Selbstbestätigung.
Ich lerne Englisch ab  (9)   Klasse, Deutsch ab   (10)   Klasse.  Besonders gern habe ich Deutsch. Jetzt lerne ich Deutsch nicht nur in der Schule, ich besuche einen  (11). Ich weiß, dass Deutsch die Sprache der Kultur, der Literatur. Zurzeit spielt Deutsch eine  (12)   Rolle in unserem Land und im ganzen Europa. Deutschland wurde Initiator der Gründung der Eurounion, zwischen Russland und Deutschland gibt es viele Beziehungen, darum (13)  man viele Fachleute mit Deutschkenntnissen. Ich lerne Deutsch mit  (14) und mit Geduld. Ich reise oft mit meinen Eltern, das dient für mich  als Stimulier, um Deutsch zu (15). Wie  (16) ich Deutsch? Ich lerne (17), lese Texte, (18) sie ins Russische, (19) Texte nach. Jetzt gibt es viele Möglichkeiten, eine (20) zu erlernen. In diesem Fahl hilft Computer. Man kann im Internet verschiedene Programme finden, Texte (21), Filme sehen, um  eine Sprache selbstendig zu lernen. Im Deutschunterricht  mache ich Vieles. Ich mache (22), beantworte (23) zum Text, arbeite an der Grammatik, erzähle (24), (25) Sätze, schreibe (26). Die Lehrerin (27) oft Diktate. Ich mache noch viele  (28). Die Lehrerin  (29) und  (30) die Fehler. Beim Lesen und Sprechen  (31) ich auf die Aussprache. In der Deutschstunde (32) wir viel über Deutschland. Es ist sehr interessant, über Geschichte, über Geographie, über Literatur und Kunst, über Sitten und Bräuche Deutschlands (33) erfahren.
Ich meine, dass man für Fremdsprachenerlernen kein besonderes Talent (34).
Man  (35) Ausdauer und Zeit. Man kann  die Beispiele der Menschen(36), die viele Sprachen kannten. Das sind die ungarische Dolmetscherin Kato Lomb, Johann Wolfgang Goethe der deutsche (37), Karl Marx der deutsche Historiker und andere.
Meiner Meinung nach  (38)  die Sprachkenntnisse  eine große Rolle im Leben der Menschen. Ich hoffe, dass die Deutschkenntnisse auch eine (39) Rolle in meinem  (40)  spielt.

DIE GESCHICHTE DEUTSCHLANDS
11. Klasse

Deutschland hat eine reiche Geschichte. Die Entstehung des Deutschen Reiches ist ein langer Entwicklungsprozess. Aus zahlreichen kleinen germanischen Stämmen der Zeit um Geburt von Christi hatten sich im III. Jahrhundert grössere Stammesvebände neu gebildet: Franken, Sachsen, Alemmanen. Sie besetzten die Gebiete innerhalb der Grenze des Römischen Reiches und übernahmen Grundelemente der Lateinischen Kultur. Bis zum 19. Jahrhundert war Deutschland in 350 Staaten zersplittert. Die Deu­tsche Geschichte erfuhr eine Wende, als imJahre 1861 Wilchelm I. Auf den Preussisehen Tron kam und den Fürsten Otto von Bismark (1862) zum Ministerpräsidenten machte. Preusen war politisch und wirtschaftlich zur Vormacht Deutschlands gewor­den. Bei Bismarck, dem ersten Kanzler Deutschlands, bestand Deutschland aus 25 Staaten. Von 1870 bis1890 verwandelte sich Deutschland in eine dicht besiedelte, stark industrialisierte, führende Wirtschaftsmacht. 1888-1918 regierte Deutschland Keiser Wilchelm II, der einen reaktionären Kurs durchführte.
Deutschland verfolgte eine Wirtschaftspolitik, die es 1914 zur führenden Macht brachte. Der deutsche Imperialismus nahm sehr dynamische Formen an. Aus vielen Kriesen heraus brach der Erste Weltkrieg. Deutschland wurde in diesem Krieg besiegt, Kaiser Wilhelm Il.dankte vom Tron ab, alle Herrscher des Reiches folgten seinem Beispiel. Im Januar 1919 wurde die Nationalversammlung - die Weimarer Republik gewählt. Die Deutsche Republik wurde ausgerufen, Friedrich Ebert wurde zum ersten Präsidenten gewählt, die neue Verfassung wurde ausgearbeitet. Die Weimarer Republik erlebte grosse wirtschaftliche, sotiale, diplomatische und ideologische Schwierigkeiten. Die steigende Inflation, die Wirtschaftskriese und die Arbeitslosigkeit führten zum Auf­kommen des Nationalsotialismus. Paul Hindenburg wurde zum Präsidenten und Adolf Hitler zum Kanzler gewählt. Die Nazistische Regierung führte die reaktionäre diktatori­sche Politik durch. 1939 wurde der Zweite Weltkrieg mit dem Angrief auf Polen begonnen. Die terroristischen Züge des nationalsotialistischen Systems steigerten sich durch Konzentrationslager im Verlauf des Krieges. Mit dem Selbstmord Hitlers und Kapitula­tion Deutschlands (2.5.1945)brach das nationalsotialistische System zusammen. Das Territorium Deutschlands wurde in vier Besatzungszonen eingeteilt: in Sektoren von Grossbritanien, Sowjetunion, Frankreich, USA. Das Land blieb vier Jahre ohne Regierung. 1949 wurden auf Deutschem Boden zwei Staaten gegründet: die BRD-Bundesrepublik Deutschland und die DDR - Deutsche Demokratische Republik. Zum ersten Kanzler der BRD wurde Conrad Adenauer gewählt und als Präsidenten der DDR wurde Wilhelm Pieck. Zwischen zwei Staaten eksistierte„kalter Krieg". Vonl950 bis 1960 bauten die BRD die sotiale Marktwirtschaft und die DDR die sotialistische Planwirtschaft auf. 1952 errichtete die DDR Grenzsperren wegen der Ma­ssenflucht der DDR-Bürger in die BRD und 1961 die Mauer in Berlin. 1969 wurde Willi Brandt zum Bundeskanzler gewählt, er führte die Entspannungspolitik zur Normalisierung der Beziehungen mit Ländern im Osten. Nach Willi Brandt wird Helmut Kohl zum Kanzler der BRD. 1986-1989 wächst die Unzufriedenheit der Bevöl­kerung mit dem politischen System in die DDR wegen immer grösserer Mängel in der DDR-Wirtschaft und unter dem Einfluss der Reformpolitik von M. Gorbatschow in der Sowjetunion. 1989 ist das Jahr der Wende: in der DDR fanden die Massendemon­strationen für viele Reformen statt, unter dem Druck der Massenproteste fiel die Berliner Mauer am 9. November, die Grenzen zur BRD wurden geöffnet. Im März 1990 fanden in der DDR die ersten freie Wahlen. Die neue Regierung beschliesst den Beitritt der DDR in die BRD. Im August wurde Einigungsvertrag zwischen DDR und BRD unterzeichnet. Am 3. Oktober wurde in Berlin die Wiedervereinigung Deutschlands feierlich vollzogen. Der neue Kanzler der BRD Gerhard Schröder machte Vieles für die Entwicklung der Wirtschaft des Staates, der Beziehungen mit Russland, für die Gründung der Europäisch­en Union. Der neue Bundeskanzler Anhela Merkel führt die Politik der Demokratie, der Wirtschaft, der Sotialversicherung, der Zusammenarbeit.

Was wissen wir über die Geschichte Deutschlands.

1. Wie lange entwickelte sich das Deutsche Reich?
1. Aus welchen Stammesverbänden wurde Deutschland im 3. Jahrhundert gebildet?
2. Welche Gebiete besetzten diese Verbände?
3. Auf wie viele Staaten war Deutschland bis zum 19. Jahrhundert zersplittert?
4. Wann erfuhr Deutschland gründliche Wende?
5. Als was war Deutschland bei Bismarck und bei Wilhelm 1. geworden?
6. Zu welchem Staat verwandelte sich Deutschland von 1870 bis 1890?
7. Welchen Kurs führte Kaiser Wilhelm II. durch und wann regierte er Deutschland?
8. Woraus brach der Erste Weltkrieg, was brachte dieser Krieg Deutschland?
9. Wie hiess die Nationalversammlung, was führte sie in Deutschland durch?
10. Wer wurde zum ersten Präsidenten der Deutschen Republik gewählt?
11. Warum kamen zur Macht in Deutschland 1933 Nationalsozialisten?
12. Wer wurde zum Präsidenten und zum Kanzler des Nazistischen Deutschlands gewählt?
13.Welche Politik führte die Nazistische Regierung in Deutschland durch? 14.Wozu brachte diese Politik?
15.Wie lange herrschte das Nationalsozialistische System?
16.Wann und in welche Besatzungszonen wurde Deutschland eingeteilt?
17. Wann und welche Staaten wurden auf Deutschem Boden gegründet?
18. Wer wurde zum Kanzler der BRD und zum Präsidenten der DDR gewählt?
19. Was existierte zwischen diesen Staaten?
20. Was bauten die DDR und BRD von 1950 bis 1960 auf?
21. Wann und warum errichtete die DDR Grenzsperren und die Berliner Mauer?
22. Wann und bei wem wurde ein Wendepunkt in der Politik der BRD? Was für eine Politik war das?
23.Wann und warum wuchs die Unzufriedenheit der Bevölkerung der DDR mit dem politischen System?
24. Was geschah in der DDR 1989?
25. Wann fanden in der DDR die ersten freien Wahlen statt? Was beschloss die neue Regierung der DDR?
26. Wann feiern die Deutschen den Tag der Wiedervereinigung Deutschlands?
27. Wer war der erste Bundeskanzler der BRD?  Was machte er für Deutschland?
28.Wer ist der neue Bundeskanzler der BRD?  Welche Politik führt sie heutzutage durch?

30.07.2014